ADC Low Noise Serrations

Geräusche Windkraftanlage

Geräusche von Windkraftanlagen

Durch die Luftströmung an Rotorblättern entstehen Verwirbelungen die an der Blatthinterkante Schall erzeugen. Dieser Schall wird in einem breiten Frequenzband abgestrahlt und über weite Strecken durch die Luft übertragen. Vom Menschen können diese Frequenzen noch im Abstand von mehreren hundert Metern als Lärm wahrgenommen werden.

Serrations Funktion

Serrations senken die Lautstärke

Serrations an der Endkante von Rotorblättern (Trailing Edge Serrations) verändern die Eigenschaften der erzeugten Frequenzen. Durch die zackenförmige Geometrie werden die Verwirbelungen in kleinere Strukturen zerbrochen. Dadurch sinkt die Stärke des Endkantenschalls. Zusätzlich können die veränderten Frequenzen schlechter von der Luft übertragen werden. Damit sinkt der Abstand bis zu dem die Windkraftanlage wahrgenommen werden kann (siehe auch DNV.GL TES).

Serrations Panel

Schallreduktion 2.0 - 3.2 dB(A)

Die ADC Low Noise Serrations wurden im Windkanal vermessen und optimiert. Dort wird eine Reduktion des Enkantenschalls von mindestens 8 dB erreicht. Dies entspricht laut Messungen an Windkraftanlagen einer Gesamtschallreduktion von 2.0 - 3.2 dB(A). Um die maximale Schallreduktion zu erreichen werden alle unsere Serration kundenspezifisch an die jeweilige Windkraftanlage angepasst.

Montage ADC Low Noise Serrations

ADC Low Noise Serrations

Durch eine neuartige Geometrie und einen sehr einfachen Montageprozess konnten die Kosten für das Nachrüsten von Serrations um über 75 % reduziert werden. Werden Serrations bis jetzt vor allem bei neuen Windkraftanlagen eingesetzt, ist es mit unseren zum Patent angemeldeten ADC Low Noise Serrations möglich, selbst ältere Anlagen kostengünstig nachzurüsten. Die Anbringung unserer Serrations kann auch problemlos aus dem Seil erfolgen.

Akustische Vermessung

Wir machen Windkraftanlagen leiser

Zusätzlich bieten wir die akustische Vermessung von Windkraftanlagen an. Mit einer Kamera und einem Mikrofonarray zeichnen wir die Schallemission gleichzeitig mit der Rotorposition auf. In der Nachbearbeitung können beide Informationen übereinander gelegt werden. Mit den Ergebnissen dieser Messung können Schallquellen exakt ermittelt und Lösungsvorschläge gezielt erarbeitet werden.